WILLKOMMEN BEIM VÄTERAUFBRUCH FÜR KINDER STUTTGART E.V.

  • Sind Sie in einem Trennungskonflikt und Ihr Kind ist mittendrin?

  • Wird Ihnen der Zugang zu Ihrem Kind erschwert oder verweigert?

  • Leidet Ihr Kind unter dem Trennungskonflikt?

  • Werden Sie als Elternteil benachteiligt oder 
diskriminiert?

  • Haben Sie einen Unterhalts-Rechtsstreit mit Ihrem ehemaligen Partner?

  • Suchen Sie Unterstützung für ein familienrechtliches Verfahren?

 

WIR HELFEN IHNEN

Allen Kindern beide Eltern – auch nach einer Trennung: das ist unser Anliegen und hat höchste Priorität. Wir unterstützen Sie mit einem Spektrum an Maßnahmen bei der Durchsetzung des Erhalts Ihrer Eltern-Kind-Beziehung. Wir helfen, Ausgrenzung, persönliche Belastungen sowie Folgeschäden wie z.B. Eltern-Kind-Entfremdung zu reduzieren. Unser Know-How schöpfen wir aus über 20 Jahren Erfahrung mit hochkonflikthaften Fällen, mit familienrechtlichen Entscheidungen, mit Betroffenen und den beteiligten Institutionen, bundesweit aus über 30 Jahren.

 

WAS WIR FÜR SIE TUN

  • Prävention  |  Wenn Sie Vater sind und z.B. nicht mehr mit der Mutter zusammenleben: Bevor der Streit um die Kinder nach einer Trennung eskaliert macht es Sinn zu einem unserer Treffen zu kommen.

  • Selbsthilfe  |  Wir sind ehrenamtlich tätig und bieten in unseren offenen Treffen in Stuttgart und Waiblingen Hilfe zur Selbsthilfe für getrennterziehende Eltern.

  • Information  |  Insbesondere zu den Themen Sorge - und Umgangsrecht, Doppelresidenz, Eltern-Kind-Entfremdung und aktuelle Entwicklungen im Familienrecht.

  • Beratung  |  Wir sind und waren als Eltern nach einer Trennung von Umgangs- und Sorgerechtsstreitigkeiten betroffen. Diese Erfahrungen geben wir an Sie weiter, dabei ist unser Anliegen, dass die Eltern im Gespräch bleiben. Wir bevorzugen wo immer möglich außergerichtliche Regelungen im Sinne der Kinder zu erzielen.

  • Lobbyarbeit  |  Wir sind Teil des Bundesvereins Väteraufbruch für Kinder, der in  Fachgremien von Institutionen und Politik zu Themen des Familienrechts gehört wird.

  • Veranstaltungen  |  Wissenschaftlich orientierte Fachkongresse finden z.B. in Stuttgart, Karlsruhe und Halle statt. Unterschiedliche Themenabende veranstalten wir bei unseren Treffen in Stuttgart.

Viele Kinder werden heutzutage von Eltern erzogen, die sich getrennt haben. Dies ist eine spezielle Situation. Und eine besondere Herausforderung.

In Kooperation mit dem Städtischen Elternseminar möchten wir alle betreffenden Stuttgarter Eltern an sechs Terminen herzlich einladen zu den jeweiligen Themen von ausgewählten ReferentInnen Informationen zu erhalten, Fragen zu stellen und sich untereinander auszutauschen.

Alle Veranstaltungen finden Donnerstags um 19 Uhr im EKiZ West, Ludwigstraße 41–43 statt. Der Folder 2019 ist hier zum Download. Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Wir freuen uns auf Sie!

  • 1. Grenzen setzen, Freiräume eröffnen  |  17.1.19 mit Petra Klein

    Wie schaffen wir Klarheit für unser Kind? Können wir an verschiedenen Lebensorten Grenzen setzen die das Kind auch versteht? Wie viel versteht das Kind von der Lebenssituation der Erwachsenen und wie kann ich das „kindgerecht“ erklären? Schaffen Grenzen Konflikte die ich gerne vermeiden möchte? Sind Grenzen sinnvoll für die Entwicklung oder bremsen sie eher die „Eigenständigkeit“ des Kindes?

  • 2. Umgang mit dem anderen Elternteil  |  21.3.19 mit Christoph Brandes

    Leidet das mütterliche Selbstbewusstsein unter einer Trennung? Und was heißt das für die Strategie des Vaters und den Alltag mit dem Kind?
  • 3. Ablösung – Wochenendpapa, Rabenmutter oder anders herum?  |  16.5.19 mit Dominique Jend

    Für viele Getrennterziehende stellt sich die Thematik Grenzen noch von einer ganz anderen Seite: Wenn ich zu streng bin, will mein Kind dann mehr zum anderen Elternteil? Kommt mein Teenager überhaupt noch zu mir, wenn ich den Medienkonsum einschränke? Bringt mein Sohn seine Freundin auch mal mit zu mir? Nicht nur bei Jugendlichen, die Frage der Abgrenzung zieht sich durch die ganze Erziehung und gehört zum Größerwerden. Dem steht oft der Wunsch nach Harmonie und gutem Kontakt während der Besuchszeit entgegen. Der Abend dient dem Austausch von Erfahrungen und guten Ansätzen, wie diesem Dilemma begegnet werden kann.
  • 4. Profitieren durch den Vater – der väterliche Erziehungsbeitrag  |  18.7.19 mit Christoph Brandes

    Oft als Drückebergerei abgetan, aber im Zentrum der Väterforschung steht die Art und Weise, wie der Vater mit dem Kind spielt und es dabei ermutigt.
  • 5. Entwicklung und Grundbedürfnisse von Kleinkindern  |  19.9.19 mit Songül Demirbilek

    Was braucht mein Kind? Was ist normal? Wieviel bzw. welche Spielsachen sind sinnvoll? Welcher Erziehungsstil ist der richtige für mein Kind? Wann ist mein Kind reif genug für den Kindergarten? Diese und ähnliche Fragen werden jetzt immer wichtiger. Wir werden an diesem Abend versuchen verschiedene Ansichten und Ansätze zu diskutieren.
  • 6. Geschichte des Umganges  |  21.11.19 mit Christoph Brandes

    Was als väterliche Kontrolle konzipiert war, wird zunehmend als Herzensangelegenheit akzeptiert. Wie wird der Umgang also in Zukunft aussehen?

NEUE TERMINE 2019:

 

Familienkongress am 9./10. November 2019 in Halle/Saale

Was ist mit meiner Familie los?

Weitere Informationen folgen.


Der Väteraufbruch für Kinder Stuttgart wurde erneut im April 2019 vom Stuttgart-Magazin LIFT mit der Plakette „Empfohlen von STUTTGART FÜR KINDER“ ausgezeichnet: